Was ist Radball

Radball wird meistens zu zweit gespielt, wobei es auch 5er-Radball gibt. Ziel des Spieles ist es den Ball möglichst oft im Tor des Gegners unterzubringen. Gespielt wird bei den Aktiven 2x7 Minuten. Wir wollen auf dieser Seite kurz die wichtigsten Regeln beschreiben:

Berührt ein Spieler mit dem Fuß den Boden so ist er nicht mehr spielberechtigt und muss erst die Torauslinie zweimal überqueren bevor er die Spielberechtigung wiedererlangt. Berührt der Spieler zuvor den Ball oder behindert einen gegnerischen Spieler so wird dies als Foul geahndet.

Begeht ein Spieler innerhalb des Strafraums (2m-Kreis) ein Foul so gibt es einen Strafstoß (4 Meter). Es ist dem Spieler auch nur innerhalb des Strafraumes erlaubt Hand zu nehmen, wobei sich jeweils nur ein Spieler jeder Mannschaft im Strafraum befinden darf. Der gegnerische Spieler jedoch auch nur solange der Ball sich ebenfalls darin befindet.

Ein gegnerischer Spieler darf den ballführenden Spieler nur von der Seite angreifen auf der der Ball liegt. Greift er von der anderen Seite an so wird dies als Foul geahndet. Des weiteren darf ohne Ball der gegnerische Spieler nicht an seinem Fahrtweg behindert werden um zum Beispiel den Weg freizusperren. Den Weg freizusperren ist nur möglich wenn man sich günstig plaziert und sich nicht mehr bewegt.

Wird der Ball über die eigene Torauslinie gelenkt so gibt es Eckball bzw. im umgekehrten Fall Abschlag. Geht der Ball über die Seitenbande gibt es einen Abschlag von der Stelle an der der Ball das Spielfeld verlassen hat.

Wir hoffen Ihnen den Sport etwas erklärt zu haben!